Wie fit ist Rosenheim?

Auftakt des BLSV-Wettbewerbs am 1. Oktober in der Gaborhalle mit Starbulls und buntem Sportprogramm

 

Rosenheim / Landkreis – Wie fit ist Rosenheim? Diese Frage stellt der Kreisverband Rosenheim im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) jetzt wieder. Der völlig neu konzipierte Sport- und Fitnesswettbewerb wird am Samstag, 1. Oktober, mit einer großen Kickoff-Veranstaltung in der Rosenheimer Gaborhalle eröffnet und dauert dann bis Juni 2017. Die Schirmherrschaft haben Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Starbulls-Rosenheim-Vorstand Stephan Gottwald übernommen.

Zum Auftakt lädt der BLSV am 1. Oktober alle Sport-Interessierten zu einem ebenso informativen wie unterhaltsamen Aktionstag, bei dem sich auch zahlreiche Vereine präsentieren werden. Von 10:00 bis 16:00 Uhr ist in der Gaborhalle jede Menge geboten. Höhepunkt ist der Auftritt der Zweitliga-Cracks der Starbulls Rosenheim, die ein 12 x 6 Meter großes Minifeld im Gepäck haben und für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen. Zwischendurch zeigen verschiedene Vereine und Gruppen immer wieder bunte Showacts. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

Ein Schwerpunkt wird auch das Thema Inklusion sein. Nicht verpassen sollte man den Auftritt der Bundesliga-Blindenfußballer des TSV 1860 München, die in der Gaborhalle zu einem Showmatch antreten. Die Petö-Schule Oberaudorf und der Behindertensportverband München werden über ihre Angebote und Aktivitäten informieren.

Als Dachverband der Sportvereine in Stadt und Landkreis wird der BLSV den Vereinsvertretern selbstverständlich auch jede Menge wertvolle Informationen an die Hand geben. Zum Auftakt des Seminarprogramms klärt BLSV-Kreisschatzmeister und Steuerberater Heinz Schmidt um 10:00 Uhr über „Geldspenden, Sachspenden, Verzicht auf Aufwendungsersatz und Sponsoring“ auf. Um 11:00 Uhr informiert Thomas Walkenhorst von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling über „Besonderheiten bei der Investitionsfinanzierung von Vereinen“. Im Anschluss daran referiert BLSV-Kreisvorsitzender Walter Mayr um 12:00 Uhr über „Richtlinien beim Vereinsstättenbau“. Danach informiert zum Abschluss Isabella Mittermaier von der Bayerischen Sportjugend (BSJ) um 13:00 Uhr über „Mitgliedergewinnung im Kindesalter“. Das BRK Rosenheim gibt an einem Infostand wichtige Tipps zur „Ersten Hilfe bei Sportverletzungen“.

Um 14:00 Uhr erfolgt dann der offizielle Startschuss für den „Wie fit ist Rosenheim?“-Wettbewerb. Bis zum 1. Juni 2017 sind sowohl Sportvereine als auch Schulklassen sowie Familien, Gruppen und Firmen dazu aufgerufen, nach den Kriterien des Deutschen Sportabzeichens ihre Fitness zu beweisen. Teilnehmen kann somit jeder ab 6 Jahren. Die angemeldeten Gruppen müssen aus mindestens 50 Prozent einer Sportmannschaft oder Schulklasse und Familien sowie Firmenteams aus mindestens fünf Personen bestehen. Für Inklusion und soziales Engagement können gesonderte Punkte gesammelt werden. Auf die Erstplatzierten in den Kategorien „Vereine“, „Schulen“ und „Familien/Gruppen/Firmen“ warten wertvolle Geld- und Sachpreise. Sämtliche Informationen über den Wettbewerb und eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es nicht nur bei der Kickoff-Veranstaltung in der Gaborhalle, sondern auch hier.

Der „Wie fit ist Rosenheim?“-Wettbewerb fand schon von 2005 bis 2011 mit großem Erfolg statt, richtete sich damals aber in erster Linie an die Lokalprominenz und die Nachwuchsabteilungen der Sportvereine. Nun wurde das Konzept gründlich überarbeitet. „Wir werden diesen Wettbewerb künftig in jedem Schuljahr anbieten und hoffen auf eine rege Teilnahme“, so BLSV-Kreisvorsitzender Walter Mayr. „Wie fit ist Rosenheim?“ wird von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, dem Kreisjugendring Rosenheim und der Firma EcoTron unterstützt.

 

© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).